Willkommen im Matte Lab

Manchmal liegt Veränderung näher, als man denkt. Im Fall der Berner Kreativagentur Republica war sie sogar nur ein paar Schritte vom alten Büro entfernt. Vor einem Monat feierte sie nun die offizielle Eröffnung ihrer neuen Location, dem Matte Lab.

 

Ab 17 Uhr füllten sich am Freitag, dem 16. August die neuen Räumlichkeiten an der Wasserwerkgasse 31. War schon der ursprüngliche Umzugstermin am 1. April diesen Jahres mutig gewählt, trauten die Eingeladenen im ersten Moment kaum ihren Augen: hatte sich doch die Hausnummer nur um ein paar Ziffern verändert. Am Ende fanden sich rund 250 Gäste zur Opening Party ein, die unter dem Motto «A Pool of Friends» auch auf das neue Setup des Matte Labs verweist.

 

Als Coworking-Space haben dort bis dato das KMU Nachfolgezentrum (Karl Zimmermann), die Eventagentur Eventicum (Beatrice Trachsel), Krippendorf Systems (Sabine Krippendorf, systemische Organisationsentwicklung und Marketing), Vonmerz (Fabian Merz, Werbestrategie und Kommunikationsberatung), Snabbt (Dave Studer, digitale Transformation), Luna de Miel (Cornelia Werren, Hochzeitsplanung) und Buergy (Fabian Bürgy, Creative Direction) ein neues Zuhause gefunden. Dass macht nicht nur den Büroalltag noch bunter, auch die Nutzung von Synergien und die Zusammenarbeit bei passenden Projekten sind ein Vorteil am neuen Arbeitsplatz. An diesem Abend klappte dies schon wie am Schnürchen – die gemeinsam ausgerichtete Party war ein voller Erfolg.

 

Die Gäste spielten sowieso mit, das Wetter auch. So konnte «A Pool of Friends» voll zur Geltung kommen. Kühle Drinks, gutes Essen, sommerliche Deko und coole Beats garantierten gute Stimmung vom Einlass bis zum Abschied, der sich dank mutiger Einlagen auf der Tanzfläche bis in die späte Nacht hinzog.

 

 

Der Zufall, dass die ehemaligen Räumlichkeiten der Karl Zimmermann AG just frei wurden, als die Republica auf der Suche nach einem neuen Zuhause war, könnte glücklicher nicht sein. Wurden hier bisher Glas, Aluminium oder Stahl verarbeitet, schmieden die Mitarbeitenden nun eben fleissig Ideen. Immer noch mit herrlichem Blick auf die Aare – und nach wie vor im geliebten Mattequartier.

 

«Unsere regionale Verankerung ist uns sehr wichtig. In der Berner Matte haben wir schon viel erlebt, sie ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Agentur.» Bala Trachsel, CEO der Republica AG, ist äusserst zufrieden mit dem neuen Standort. In der kommenden Zeit gilt es nun, die letzten freien Coworking-Plätze zu füllen und ambitioniert an alten sowie neuen Projekten zu arbeiten. Bis zur nächsten Party.

ENTDECKEN SIE IHRE SOZIAL DIGITALE ADER

Die Berner Kreativagentur Republica bietet in ihrem Produktportfolio neben Branding, Kampagnen und Live-Kommunikation auch Content Creation und Social Media Marketing an. Warum die – gar nicht mehr so neuen – digitalen Plattformen bei vielen Unternehmen noch ein Nischendasein fristen und was es zu beachten gilt, lesen Sie in unserem Blog.

(mehr …)

«Gemeinsam haben wir einen riesigen Erfahrungsschatz»

Die Consilia Group ist ein professionelles Netzwerk aus neun unterschiedlichen Firmen. Ziel ist es, durch das perfekte Zusammenspiel mehrerer Dienstleister und dem Fachwissen von über 100 Spezialisten die Effizienz unserer Kunden zu steigern sowie Lösungen für mehr Erfolg aufzuzeigen.

 

Über 100 Spezialisten, neun Firmen, ein Netzwerk – das ist die Consilia Group. Der Kopf dahinter ist Thomas Steiner, Gründer und Partner des «emendo family office». Ihm kam der Gedanke bei seiner täglichen Arbeit. «Als Beratungsunternehmen üben wir bloss eine konzeptionelle Tätigkeit aus. Wir akquirieren Kunden, geben die Aufträge weiter und haben schlussendlich nicht viel davon», erklärt Thomas Steiner. Die Idee, ein enges Netzwerk mit Personen zu gründen, denen er grosses Vertrauen entgegenbringt, war geboren.

«Unser Ziel war es von Anfang an, gemeinsam zu wachsen»

Doch wie die Idee den zukünftigen Partnern unterbreiten? «In der Schweiz geht man gemeinsam essen, wenn man miteinander Geschäfte machen will», so Thomas Steiner. Zahlreiche Lunchs, Dinners und Diskussionen später war klar, das Projekt Consilia Group wird umgesetzt. «Wir waren uns alle einig, dass wir kein loses Netzwerk aus einzelnen Firmen aufbauen wollen. Unser Ziel war es von Anfang an, gemeinsam zu wachsen und unsere kleinen Unternehmen zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen», erklärt Steiner weiter.

Nur zwei Monate später – im Jahr 2014 – wurde die Consilia Group als Aktiengesellschaft gegründet. Mitglieder des Netzwerkes sind:

 

«Der Kunde steht bei uns ganz klar an erster Stelle»

«Alle Consilia-Mitglieder haben eine hervorragende Ausbildung. Gemeinsam haben wir einen riesigen Erfahrungsschatz – und diesen kann keine andere Beratungsfirma bieten.», betont Thomas Steiner. Trotzdem, nicht immer werden Kunden innerhalb der Consilia vermittelt. «Der Kunde steht bei uns ganz klar an erster Stelle. Wir alle wägen immer ab, wo der Kunde am besten aufgehoben ist. So kann es auch sein, dass wir Personen an ein Unternehmen weiterleiten, das nicht Teil der Consilia ist.»

Und was haben die Consilia-Mitglieder von der Zusammenarbeit? Sie kommen an Kunden, die sie nicht selbst akquirieren müssen, sie können sich untereinander austauschen und voneinander lernen. «Man wird in Gebieten fit, die man sonst nicht so kennt, und man bleibt immer up-to-date», sagt Thomas Steiner zu den Vorteilen.